Die Gebäudeversicherung - das Eigenheim finanziell absichern

Eine Gebäudeversicherung schützt den Immobilienbesitzer vor den finanziellen Belastungen, die durch Beschädigungen des Wohngebäudes etwa in Folge von Naturgewalten oder anderer Katastrophen enstehen.
Im Gegensatz zur Hausratversicherung beinhaltet der Versicherungsschutz das Gebäude an sich sowie Ein- und Anbauten, wie z.B. eine Terrasse, Sauna oder eine Einbauküche. Auch Nebengebäude (Garage oder Carport) können mitversichert werden.

Der Versicherungsschutz der Gebäudeversicherung setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen, die entsprechend kombiniert werden können. Dies sind

  • die Feuerversicherung, die bei Brand oder Blitzschlag greift,
  • die Wasserversicherung, die Wasserschäden durch auslaufendes Leitungswasser beinhaltet, 
  • die Sturmversicherung, die Schäden infolge von Sturm und Hagel abdeckt
  • und die Elementarversicherung, die bei Naturkatastrophen (Hochwasser, Erdbeben etc.) zur Anwendung kommt.

Oft gehört die Gebäudeversicherung auch zum Gesamtpaket eines Darlehensvertrages.
Die Beitragshöhe der Gebäudeversicherung orientiert sich in erster Linie am Immobilienwert. Im Schadensfall erstattet die Versicherung den Neuwert des Gebäudes.

Lassen Sie sich unverbindlich beraten und fordern Sie ein Angebot an!

Ihre Anfrage an uns